Aktuelle Problemmitteilung

Einschränkungen beim Mail-Versand zu Microsoft-Postfächern

Aktuell ist die Zustellung und Weiterleitung von E-Mails, die von STRATO Postfächern zu Microsoft-Postfächern gesendet werden, eingeschränkt. Das betrifft zum Beispiel E-Mailadressen mit „@live“, „@outlook“, „@msn“ oder „@hotmail“.

Die Ursache hierfür sind kurzfristig geänderte Richtlinien bei Microsoft. Diese führen aktuell dazu, dass die Server von Microsoft einige unserer IP-Adressen nicht zulassen. Wir stehen bereits mit Microsoft im Austausch, um diese Einschränkung zeitnahe zu beheben.

Wir bedauern die Unannehmlichkeiten.

 
Werbung
Banner Samsung Galaxy A5 2017 728x90
Immer wieder draufhauen - Aggression bei Kindern und Jugendlichen
Immer wieder draufhauen - Aggression bei Kindern und Jugendlichen

Info: Ob U-Bahn-Schläger oder Mobber in der Schule - die Medien sind voll von neuen Berichten über aggressive Kinder und Jugendliche. Ein Kinder- und Jugendpsychiater erklärt, welche neuen Dimensionen der Gewalt es gibt und wie man einschreiten kann, ohne Angst haben zu müssen.

Anmoderation: Die Medien sind voll von Berichten über Kinder und Jugendliche, die andere Menschen brutal zusammenschlagen. Und oft passieren diese Übergriffe dort, wo es eigentlich genug Publikum gäbe, das einschreiten könnte: auf der Straße oder in U-Bahnhöfen. Doch die Angst selber Opfer zu werden, wiegt bei vielen zu schwer. Und sie ist nicht unbegründet.
Prof. Dr. med. Franz Resch ist Ärztlicher Direktor an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Heidelberg. Herr Resch, nimmt die Aggression und Gewalt bei Kindern und Jugendlichen zu oder ändert sich nur unsere Wahrnehmung?

O-Ton 1: "Ich würde eher das zweitere sagen. ... das Gesamtausmaß an Tätern ist eher rückläufig ... vermehrt gewalttätige Einzeltäter ... was bringt sie dazu, solche medialwirksamen Aktionen zu setzen?"

Zwischenmoderation: Weil Sie eben von Medienwirksamkeit sprechen: mit dem Handy werden Gewalttaten gerne gefilmt und dann im Internet, zum Beispiel auf youTube, veröffentlicht. Laden solche Plattformen dazu ein, Gewalt auszuüben, weil sie daraus ein Event machen?

O-Ton 2: "Einerseits ja. Solche Plattformen können motivierend wirken ... Gruppen zusammenführen ... Aber es gibt auch mediale Gewalt ... ohne, dass körperlich Gewalt angewendet wird."

Zwischenmoderation: Woher kommt eigentlich die Aggression bei Kindern und Jugendlichen?

O-Ton 3: "Aggression als solche ist normal ... kultiviert werden muss durch Erziehung ... Verwahrlosung ... Syndrom der kalten Schulter, eine Nichterfüllung von kindlichen Bedürfnissen ... negativ verändert."

Zwischenmoderation: Wenn ich Zeuge von Gewalt werde, was kann ich tun? Insbesondere, wenn ich körperlich unterlegen bin?

O-Ton 4: "Jeder Mensch hat ein Handy ... Notknopf betätigt ... Täterbeschreibung ... Es geht um dieses Wahrnehmen und dieses Hilfe holen."

Abmoderation: Danke sehr Prof. Dr. med. Frank Resch, Kinder- und Jugendpsychiater aus Heidelberg.
O-Ton: Prof. Dr. med. Frank Resch, Ärztlicher Direktor an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 69115 Heidelberg
Länge: 2:56 (4 Antworten)
Autor: Sarah Tschernigow
 
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
 
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
 
Werbung
cleverALLNET