Gedenkveranstaltung zu Ehren der Opfer der Euthanasie
Hallo liebe Besucherinnen und Besucher,

die Gedenkveranstaltung heute war im Angesicht der Tatsache, dass sie heute zum erstenmal stattfand ein voller Erfolg. Es waren zwar nur einige hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort, aber da die Gedenkveranstaltung heute zum erstenmal stattfand schon beachtlich. Es wurden Reden von verschiedenen Personen, zum Thema Euthanasie und Erbgesundheitsgesetz, gehalten und als Rahmenprogramm gabs auch noch etwas Musik passend zum Thema. Die Rednerinnen und Redner haben eindeutig darauf aufmerksam gemacht, dass sowas wie die Euthanasie nicht heruntergespielt oder gar verleumdet werden darf. Es ist schon schlimm genug und vor allem beschämend, dass verantwortliche der Euthanasie auch nach Ende der NS-Zeit wieder in verantwortungsvollen Positionen zu finden waren und dort unbehelligt und ungestraft weiterhin tätig sein konnten. Es darf also nicht weiter verdrängt werden, was zu dieser Zeit geschah. Politik und Gesellschaft müssen sich an den ersten Artikel im Grundgesetz erinnern, wo es heißt "Die Menschenwürde eines jeden Menschen ist unantastbar.". Auch Verdrängung dieser Tatsachen ist menschenunwürdig. Somit gilt es weiterhin alle Kraft in die Aufklärung und Verständigung zwischen den einzelnen Menschen zu investieren. Es darf nicht vergessen werden der Opfer und deren Angehörigen zu gedenken.

Es ist geplant die Gedenkveranstaltung zu Ehren der Opfer der Euthanasie und der Erbgesundheitsgesetze jährlich, immer am ersten Samstag im September in der Tiergartenstraße Gedenkplatte T4, durchzuführen.

MfG
Andreas Liebke
 
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Name:

Sicherheitscode:
Sicherheitscode


 
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
 
Werbung
cleverALLNET