TV-Tipp Nacht vom 22.04.2007 auf den 23.04.2007
Einer flog über das Kuckucksnest
(One Flew Over the Cuckoo's Nest)
Sonntag, 22. April 2007 um 01.05 Uhr ARD Spielfilm USA 1975


Randle Patrick McMurphy ist ein Ex-Koreakämpfer, der wegen angeblicher - von ihm selbst allerdings bestrittener - Verführung einer Minderjährigen verurteilt wurde. Als er im Straflager durch permanente Arbeitsverweigerung auffällig wird, weist man ihn zur Beobachtung in die Psychiatrie ein, um festzustellen, ob er ein Simulant ist. In der Hoffnung, den Rest seiner Haftstrafe bei den "Irren" locker absitzen zu können, verspricht McMurphy, sich den strikten Regeln der Klinik zu unterwerfen.


Als er mit seiner provokanten und kontaktfreudigen Art schnell Freunde unter den Patienten gewinnt, deren tristen Anstaltsalltag er mit kleinen Spielchen und einem nicht ganz legalen Angelausflug auflockert, werten die Fachärzte McMurphys Verhalten zwar nicht als krank, aber als "gefährlich". Tatsächlich betätigt er sich ungewollt als guter Therapeut, der seine Mitpatienten zu selbständigem Handeln anstiftet, dadurch aber zwangsläufig mit der rigiden, unnahbaren Oberschwester Mildred Ratched aneinander gerät.


Unter dem Vorwand, den Patienten zu helfen, veranstaltet sie täglich Gruppensitzungen, in denen sie die Männer systematisch erniedrigt und zu willfährigen Anstaltsinsassen deformiert. Um auch McMurphys Widerstand zu brechen, lässt sie ihm mitteilen, dass die meisten Patienten sich der entwürdigenden Prozedur freiwillig unterziehen. McMurphy beschließt daraufhin auszubrechen, organisiert aber vorher noch ein feuchtfröhliches Abschiedsfest, bei dem er dem schüchternen Mitpatienten Billy zu seinem ersten sexuellen Erlebnis mit seiner in die Klinik eingeschleusten Freundin Rose verhilft.


Als die Oberschwester den Jungen daraufhin in den Selbstmord treibt, versucht McMurphy sie zu erwürgen - und wird von den Ärzten per Gehirnoperation endgültig "entschärft". McMurphys "stummer" Freund, Häuptling Bromden, erlöst ihn und flieht an seiner Stelle.


Milos Formans ("Amadeus") Meisterwerk wurde mit fünf Oscars geehrt. Ausgezeichnet wurden unter anderem Forman für die beste Regie, Louise Fletcher für die beste weibliche Hauptrolle, und mit dem Oscar für die Beste männliche Hauptrolle feierte Jack Nicholson ("Was das Herz begehrt", "About Schmidt") den großen Durchbruch in seiner Karriere. Die spannungsgeladene, detailgenaue Schilderung der Normalität im vermeintlich Verrückten und des wahren Irrsinns in der Normalität des Psychiatriealltags hat selbst nach 30 Jahren nichts von ihrer filmischen Faszination eingebüßt. Das Erste zeigt "Einer flog über das Kuckucksnest" zu Ehren von Hollywood-Schauspieler Jack Nickolson, der in diesem Jahr am 22. April seinen 70. Geburtstag feiert.


Besetzung

Randle Patrick McMurphy Jack Nicholson Mildred Ratched Louise Fletcher Hardin William Redfield Billy Bibbit Brad Dourif Häuptling Bromden Will Sampson Ellis Michael Berryman Martini Danny DeVito Rose Louisa Moritz

Regie: Milos Forman
Buch: Lawrence Hauben und Bo Goldman
Kamera: Haskell Wexler, William A. Fraker und Bill Butler
Musik: Jack Nitzsche


Quelle: www.daserste.de

 
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Name:

Sicherheitscode:
Sicherheitscode


 
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
 
Werbung
cleverALLNET