Psychose-Seminar - Trialog-Gruppe in Berlin-Schöneberg
Das Netzwerk Stimmenhören e.V.

Seit 1998 gibt es in Deutschland das Netzwerk Stimmenhören e.V. (kurz: NeSt). Das NeSt berät und informiert Stimmen hörende Menschen, deren Angehörige und in der Psychiatrie oder Psychotherapie Tätige. Wir suchen dabei auch außerhalb der Psychiatrie nach neuen Wegen, wie Stimmen hörenden Menschen, die unter ihren Stimmen leiden, besser geholfen werden kann.

Toleranz steht an erster Stelle. Das heißt, wir akzeptieren jede Erklärung, die ein Stimmen hörender Mensch für seine Stimmen gefunden hat, wenn sie ihm hilft, die Stimmen in sein Leben zu integrieren. So stehen spirituelle, psychologische, biologische oder technische Erklärungsmodelle gleichberechtigt nebeneinander. Unser gemeinsamer Nenner dabei ist, (neue) Bewältigungsstrategien zu entwickeln beziehungsweise zu festigen.

Auch wenn wir außerhalb der Psychiatrie nach neuen Wegen suchen, heißt das nicht, dass wir gegen die Psychiatrie arbeiten. Uns ist bewusst, dass wir nur gemeinsam, das heißt Betroffene, Angehörige und in der Psychiatrie und Psychotherapie Berufstätige zusammen, Änderungen in der Gesellschaft und damit auch in der Psychiatrie herbeiführen können.

Um zu veranschaulichen, wie es zur Gründung des NeSt gekommen ist, müssen wir ein wenig ausholen...

Weitere Informationen findet ihr hier:

Netzwerk Stimmenhören e.V.
 
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Name:

Sicherheitscode:
Sicherheitscode


 
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
 
Werbung
cleverALLNET