Thema ansehen
 Thema drucken
Risperidon absetzen
eartha
Hallo, kann mir jemand sagen, wie schnell oder langsam man das Risperdal ausschleichen kann? Ich nehme seit 4 Jahren 3 mg, jetzt 2,75 und möchte ganz davon weg. Der Grund ist, dass sich einer meiner Sehnerven verändert hat und ich Angst habe, dass es ein krankhaftes Stadium erreicht. Das mit dem Sehnerv kann vom Risperdal kommen. Es ist eine seltene Nebenwirkung.
Wäre sehr dankbar, wenn mir jemand was zum Absetzen sagen könnte.
LG
 
blacky
Hallo eartha, ich nehme seit ca. 2 Jahren 4 mg Risperidon und würde es nur mit Rücksprache meiner Ärztin nach und nach absetzen.Wie du schon schreibst, kann Risperdal den Sehnerv verändern, muss es aber nicht. Nimmst du noch andere Medikamente die dafür verantwortlich sein könnten? Ich weiß von Rheumamitteln die den Sehnerv verändern. Wenn du keine andere Medikation benötigst, würde ich dir raten mit deinem behandeln Arzt zu sprechen. Er kann dir da sicher am ehesten weiterhelfen.
Ganz liebe Grüße!
 
eartha
Hallo Blacky,
danke für Deine antwort. Zur Zeit nehme ich nur Risperdal. Ich bekam verschwommenes Sehen und ging zum Augenarzt. Da hat er das mit dem Sehnerv zufällig festgestellt. Es hat aber nichts mit dem verschwommenen Sehen zu tun. Davor bekam ich Seroquel und in einem anderen Forum hat mir jemand geschrieben, dass er vom Seroquel grünen Star bekam. Ich weiß also jetzt nicht, welches Medikament den Sehnerv verändert hat und das ist doof.
Ich mache das Reduzieren schon in Absprache mit dem Arzt, leider kennt er sich mit dem Reduzieren gar nicht aus und ich halte mich an die Empfehlungen vom Landesverband Psychiatireerfahrener NRW.
Mir fällt auch keine Alternative zu Seroquel und Risperdal ein. Abilify kann auch auf die Augen gehen und chronische Herzkrankheiten verursachen, andere Medikamente können zu Tremor führen, was meine Mama an den Händen hat.... Ich müsste die Beipackzette sämtlicher Medikamente lesen, um mir eines auszusuchen und wahrscheinlich würde ich dann gar nichts wollen.
Echter Mist.
Bei den Neuroleptika sind die Nebenwirkungen leider nicht theoretisch, sondern ich hatte bisher von jedem Medi welche.
Zyprexa ist auch keine Alternative. Davon wurde ich mal sehr dick und es kann Zuckerkrank machen. Mit Diabetis ist man auch gefährdet grünen Star zu bekommen.
Viele liebe Grüße :-)
 
eartha
Hallo Andreas,
ich würde mich sehr freuen, wenn Du auf meine pn antworten würdest.
Schön zu sehen, dass Du wieder im Forum warst, habe mir schon Sorgen gemacht.
Liebe Grüße eartha
 
Springe ins Forum:
 
Werbung
cleverALLNET