Thema ansehen
 Thema drucken
Hallo
Anni
Hallo an Euch da draussen! Jetzt habe ich dieses Forum gefunden und auch den Mut, mich anzumelden. Smile

Ich bin so in den mittleren Lebensjahren und berufstätig in Vollzeit. Vor ein paar Jahren habe ich mal versucht, beim Sozial-Psychiatrischen Dienst nach einer Schizophrenie-Selbsthilfegruppe zu fragen. Doch das scheiterte schon daran, daß sich diese Gruppe an einem Wochentag vormittags traf. Eine Gruppe für Berufstätige gab es dort nicht.

Bei mir ist es so, daß ich höchstens einmal in der Woche Stimmen höre. Meist nur eine Stimme, die auch nur ein Wort sagt, in der Regel meinen Namen oder ein anderes kurzes Wort, oft auch etwas kurzes Unverständliches. Befehle gegeben haben mir diese Stimmen noch nie.
Deshalb bin ich auch in keiner maßgeblichen Weise an meiner Arbeit oder Konzentration gehindert, kann also normal berufstätig sein.

Und ich denke mir, da muß es doch auch noch andere geben, denen es so geht wie mir, vielleicht finde ich welche in diesem Forum. Smile

Ansonsten bin ich (sehr wahrscheinlich) noch asexuell veranlagt.

Anni
 
blacky
Hallo Anni, ich bin selbst Betroffene und habe lange nach einer Selbsthilfegruppe gesucht. Direkt eine Selbsthilfegruppe für Betroffene von Schizophrenie habe ich allerdings nicht gefunden. Das ist sehr schade. Allerdings habe ich etwas ähnliches gefunden und fühle mich dort gut aufgehoben. Dort treffen sich Leute mit psychischen Problemen oder mit irgendeinem Handicap. Das kann durchaus produktiv sein.
Ich habe früher auch Stimmen gehört und bin fast verrückt geworden. Seit Jahren geht es mir diesbezüglich besser. Leider konnte ich nicht mehr berufstätig sein und bin seit 3 Jahren berentet.
Ganz liebe Grüße!
 
eartha
Hallo Anni ,
ich habe gerade eine Broschür von DGSP bekommen zum Medikamente reduzieren. Dort steht drin, dass 3-5 % der Menschen hin und wieder Stimmen hören und dass das noch kein Anzeichen für eine Psychose ist. 1x die Woche ein Wort klingt nicht so schlimm, aber ich kann mir vorstellen, dass dir das Angst macht.

Hallo Blacky,
wie bist Du das Stimmen hören wieder losgeworden?

Liebe Grüße
 
blacky
Hallo eartha,
durch Medikamente bin ich das Stimmen hören wieder losgeworden. Ich habe seit meiner Diagnose verschiedene Medikationen durchlaufen. Bei keinem dieser Medikamente sind die alten Probleme wieder aufgetreten.

Ganz liebe Grüße
 
eartha
Hallo Blacky,
interessant, und brauchst Du viel? Was nimmst Du denn?
Liebe Grüße eartha
 
blacky
Hallo eartha,
ich nehme abends 4mg Risperidon.
ganz liebe Grüße
 
eartha
Danke Dir, blacky :-)
Liebe Grüße
 
Teufel
Hallo habe auch eine Psychose die mit depressiven Teilen anfängt. Höre auch Stimmen das schon über Jahre erst verdrängt bzw nicht wahr genommen und jetzt habe ich nur es in Schüben. Nehme auch Tabletten nachdem ich viele durchlaufen habe.
 
roma82
Hallo,

hast du mal Deinen Psychater gefragt ob du die Dosis der Medikamente vielleicht erhöhen sollst ne zeitlang, damit du keine Stimmen mehr hörst. Würde einfach mal einen Psychater fragen. Von der Selbsthilfegruppe und vom Mitleid anderer gehts nicht weg.Sad
 
Springe ins Forum:
 
Werbung
cleverALLNET