Thema ansehen
 Thema drucken
!
John87
...
Bearbeitet von John87 am 12.06.2013 14:49
 
Andreas
Hallo John,

zu deiner Geschichte kann ich nur sagen hui hui hui. Sehr viel harter Tobak, der da auf dich hereinprasselte und wahrscheinlich noch prasselt.

Du hast in deiner Vergangenheit schon einige schmerzhafte Erfahrungen gemacht, die wirst du auch in Zukunft immer wieder machen müssen. Das Leben ist leider nicht nur bunt und schön, es hat auch seine negativen Seiten.

Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du, als du 14 Jahre alt warst, dich gerade in Frankreich aufhielst und deine Mutter einen Suizid-Versuch unternahm, dich hilflos fühltest und nichts unternehmen konntest. Aber hättest du tatsächlich etwas ändern können, wenn du vor Ort gewesen wärst?
Vielleicht ist dir durch deine Abwesenheit sogar etwas erspart geblieben.

Was deine Sucht-Problematik angeht, da hast du deine Erfahrung gemacht und auch wie es sein kann, wenn du deine Sucht unter Kontrolle hast, in dem du weder kiffst noch Alk oder andere Drogen konsumierst.
Gerade im Hinblick darauf, dass deine Mutter ärztlich wegen einer Depression behandelt wird, möchte ich dir empfehlen die Finger von solchen Mitteln zu lassen, da du wahrscheinlich eine erhöhte Empfindsamkeit hast und damit auch vielleicht stärker auf entsprechende Substanzen reagierst.

Von einer Schizophrenie möchte ich aufgrund deiner Schilderungen nicht sprechen, auch allein aus dem Grund, dass ich kein Arzt bin.
Aber was deine Selbstgespräche angeht, so sind diese sogar sehr wichtig und wertvoll in Zeiten von wenig bis gar keinem sozialen Kontakt.
Allerdings was den Inhalt deiner Gespräche und Gedanken angeht, dafür bist du verantwortlich und hast du in der Hand, in welche Richtung sie verlaufen.
Mich persönlich verwundert es nicht, in deiner Situation negative Gedanken zu haben und vieles schwarz zu sehen.
Meist liegt dieses daran, dass man in solchen Situationen seine Aufmerksamkeit (Fokus) genau auf diese negativen Dinge richtet.

Ich empfehle dir mehr auf die positiven Dinge in deinem Leben zu achten und denen mehr "Gewicht" zu geben, du wirst wahrscheinlich auch das ein oder andere Mal etwas erleben, was dich, wenn auch nur wenig, erfreut. Halte dir diese Momente gerade in schweren Zeit vor deinem inneren Auge, dadurch sind schwere Zeiten leichter zu überstehen.
Manchmal kann dies auch eine Plakatwerbung in der Öffentlichkeit sein.

Was ich dir auch empfehlen kann, sind Spaziergänge in ruhigen, schönen Gegenden oder etwas machen, wo du dich wohlfühlst, was für dich angenehm und entspannend ist. Vielleicht ein Park mit See oder ein weitläufiges Feld. Was auch immer, versuche die Natur für dich zu nutzen und in ihr wieder Kraft zu tanken.
Mir hat dies sehr viel geholfen.

In Situationen, wo ich am See spazieren war, mich direkt am See auf eine Bank gesetzt habe und einfach nur der Natur gelauscht habe, erreichte ich einen Zustand der Gedankenlosigkeit und des wohlfühlens. Es war für mich einfach schön und sehr erholsam.

Viele Grüße
Andreas
Wir Menschen werden geboren um Fehler zu machen.
 
Web
John87
...
Bearbeitet von John87 am 12.06.2013 14:51
 
Kybele
Hi John,

ich kann dir nur sagen. Manche Dialoge dieser Art für ich auch manchmal, wenn ich meinem Inneren Schweinehund eins vor den Latz knalle! Daran würd ich noch keine Schizophrenie festmachen.

Aber eine Depression kann sich auf das Leben auch in massiven Einschränkungen auswirken. Von daher würde zumindest ich dir raten einen Psychotherapeuten aufzusuchen. Und sei es nur, damit du regelmäßig jemanden hast, der dir den Rücken stärkt und dir hilft über solche Tiefschläge hinweg zu kommen.
 
Andreas
Hallo John,

was Kybele geschrieben hat, hätte ich dir in diesem Zusammenhang auch empfohlen.

Was deine Gefühlsabstumpfung und den plötzlichen Gefühlsausbruch angeht, so kann es schon sein, dass aufgrund deiner negativen "Grundeinstellung" Gefühle nicht so wirklich an dich herankommen oder gekommen sind.
Als du dann das Lied hörtest scheint sich in dir etwas gefühlsmäßig massiv in Bewegung gesetzt zu haben, sodass du plötzlich einen Weinkrampf hattest.
Diese starken Gefühlsausbrüche sind meiner Meinung nach ein Zeichen dafür, dass sich mehrere Gefühle bei dir aufgestaut haben und in einem plötzlichen Ausbruch entladen haben.

Sowas kann schon mal passieren, besonders halt dann, wenn die Stimmung eh eher schlecht ist.

Viele Grüße
Andreas
Wir Menschen werden geboren um Fehler zu machen.
 
Web
Springe ins Forum:
 
Werbung
cleverALLNET