Thema ansehen
 Thema drucken
Schlafmangel
Anuja
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe eine Frage bezüglich des Schlafverhaltens. Mein Bruder befindet sich seit mindestens Donnerstag wieder in einer Psychose. Er hat seit dem nicht wirklich geschlafen. Heute morgen hat ein Nachbar bei uns angerufen, weil er rastlos durch die Straße gelaufen ist. Er ist nervlich wirklich am Ende, ständig wo anders und leidet momentan sehr unter der Situation. Mein Vater hat ihn dann abgeholt und dort ist er nun übernacht. Am Wochenende war er bereits bei uns Zuhause und konnte die ganze Nacht nicht schlafen, obwohl er es wirklich versucht hat. Heute vormittag hat er bei meinem Vater wohl eine Stunde geschlafen. Nun meine Frage: Wie lange kann das so weitergehen? Ist sein Körper nicht irgendwann viel zu erschöpft? Ich habe etwas Angst, dass er einen Kreislaufkollaps bekommen könnte, wenn es so weiter geht.

Vielleicht habt ihr Erfahrungen damit und könnt mir sagen, wie wir damit umgehen sollen. Ich könnte mir vorstellen, dass man ihn, wenn es nicht besser wird in ein Krankenhaus bringen muss, damit er nicht kollabiert, aber das möchte er zumindest zum jetzigen Zeitpunkt noch auf keinen Fall.

Vielen Dank schon mal und nächtliche Grüße,
Anuja
 
Andreas
Moin Anuja,

Schlafmangel ist ein deutliches Symptom dafür, dass sehr viele Gedanken im Kopf deines Bruders "herumschwirren".

Was ihr machen könntet wäre vielleicht ihn versuchen zu beruhigen.
Was erst einmal eine Möglichkeit wäre, ist Baldrian in einer sehr hohen Dosis, damit meine ich ca. 6x500mg am ersten Tag drei mal (morgens, mittags, abends). Baldrian ist frei verkäuflich in Drogerien erhältlich. An den folgenden Tagen solltet Ihr die Dosis auf 4x500mg reduzieren und ebenfalls 3 mal täglich.

Sollte sich der Zustand deines Bruders nicht bessern, wäre es definitiv sinnvoll mit ihm über einen Klinikaufenthalt zu reden.

Baldrian ist zu dem auch ein natürliches und sehr altes Hausmittelchen zur Beruhigung.

Versucht es erst einmal damit.
Schlafmangel an sich führt auch zu einem enorm erhöhten Blutdruck, vielleicht habt ihr die Möglichkeit diesen mal bei deinem Bruder zu messen.

Ist dieser weit über dem normalen Wert, wäre es notwendig sofort zu handeln und mit deinem Bruder über einen Klinikaufenthalt zu reden, da ansonsten körperliche Schäden (Herz/Kreislauf) wahrscheinlich wären.

Viele Grüße
Andreas

P.S.
Ich selber habe immer Baldrian-Dragees in meiner Tasche, für Notfälle, bei mir.
Wir Menschen werden geboren um Fehler zu machen.
 
Web
Anuja
Lieber Andreas,

vielen Dank für deine schnelle Hilfe. Tatsächlich gibt es Entwarnung. Er hat letzte Nacht 15 Stunden geschlafen und war heute wieder so ruhig, dass er sogar wieder unter Leute gehen konnte. Ich bin sehr erleichtert, weil ich habe mir ernsthafte Sorgen gemacht. Ich hoffe er stabilisiert sich nun wieder.

Trotzdem helfen deine Ratschläge sehr fürs nächste Mal. Leider kommt das ja häufiger vor und es ist einfach gut auf solche Situationen vorbereitet zu sein. Ich werde meinen Eltern gleich mal die Tipps weitergeben.

Liebe Grüße,
Anuja
 
Springe ins Forum:
 
Werbung
cleverALLNET