Thema ansehen
 Thema drucken
Also hier bin ich - der Casper!
Casper
Mein Leben lang hinterfrage ich mich was mit mir los ist, warum? weil ich ein Ereignisreiches Leben hinter mir habe.
Meine Drogenkarriere,mein Alkoholismus, meine Aufenthalte in diversen sicheren Gemäuern hatten mein Leben bestimmt, bis weit in die dreißiger Lebensjahre. Immerwieder trotzte ich dieses Etwas, was mich immer wieder vereinnahmte.
Zur Zeit habe ich wieder einen Schub, der mich nun endlich zum Arzt trieb.
So bekam ich nun erstmal etwas gegen Verfolgungswahn, Angstzustände und Persönlichkeitsstörung.
Risperidon jeweils eine halbe von 4 mg.

Ich führe praktisch ein Doppelleben ohne das es mir aufgefallen war. Einst hatte der Hausartzt ziemlich viel Angst vor mir, nachdem ich erzählte wer ich einmal war. Doch jetzt nachdem Ihm klar ist was mit mir los ist. Sagte er, wir sind für Sie da, wenn was ist. Gott sei Dank merke ich ab und an noch was, so das ich vorbauen kann, damit dieses Etwas nicht mehr passsiert.
Durch meine Krankheit ( freischaffender Künstler) konnte ich all die Jahre diese Krankheit im Bann halten, da ich mich mit dieser mitteile.
Ich habe diverse Psychiater hinter mir, die alle mir bestättigen das da was ist, keiner konnte mir sagen was. Erst dieser Hausarzt, dem ich nun mein Leben erzählte, ist nun mit mir einer Meinung das hier Hilfe nötig ist. Im Moment habe ich nur teilweise zugestimmt (Medikamentöse Hilfe). Weil einen Aufenthalt irgendwo könnte ich nicht mehr durchstehen.
Uii nun hab ich aber einiges Gesagt, aber noch viel zu wenig. Doch eins weiß ich , meine Frau hat mich aufmerksam gemacht auf Euer Forum. Ja und ich denke hier bin ich richtig.

Ich wohne südlich von Hessen, bin nun anfang 50zig, verheiratet 2 ziehsöhne.

www2.pic-upload.de/17.03.10/5oubespd51i.jpg

Casper
Bearbeitet von Casper am 17.03.2010 11:44
 
Andreas
Hallo Casper,

sei Willkommen auf diesem Portal.

Viele Grüße
Andreas
Wir Menschen werden geboren um Fehler zu machen.
 
Web
Casper
Danke für die begrüßung.
Aber gleichzeitig frage ich an, ob hier einige überhaupt tätig sind?
Sonst fühlt man sich so alleine,daswäre schade!

CasperFrown
 
Andreas
Hallo Casper,

größtenteils bin ich hier derjenige, der noch am meisten etwas beiträgt. Das Portal ist zwar sehr gut besucht, allerdings trauen sich die Wenigsten sich hier zu registrieren und etwas zu schreiben. Woran das auch immer liegen mag.

Viele Grüße
Andreas
Wir Menschen werden geboren um Fehler zu machen.
 
Web
Casper
Na ja Andreas

Dann werde ich wohl einen Anfang machen um eventuell anderen die Scheu zu nehmen.
Aber mach Dich auf eine Geschichte gefaßt die esin sich hat. Jaich darf ja auch Heute von meinem Leben schreiben, weil alles wieder soweit im Lot ist bei mir.
Wo soll ich es eintragen ?bitte?

Casper
 
camille
Hallo Casper,
herzlich willkommen hier im Forum.
Das Forum ist nicht sehr viel besucht.
Aber was noch nicht ist ,kann ja noch werden.
Ich finde es sehr wichtig sich auszutauschen,ob man
selbst betroffen o. Angehöriger ist.
Meine Tochter(15J.) ist seit 2J. an Schizphrenie erkrankt,
sie lebt in einer Einrichtung in Hessen.

Grüsse von Camille

P.S.ich finde es wichtig mit der Erkrankung Schizophrenie an die Öffentlichkeit
zu gehen,auch darüber muss man sprechen dürfen!!!
Tochter*1994/a-typ.autistisch/s.2J.erkrankt undiff.Schizophrenie,z.Z.parnoid/
 
Andreas
Hallo Camille und Casper,

ich muss dir zustimmen, Camille, es ist durchaus sehr wichtig mit der Erkrankung an die Öffentlichkeit zu gehen. Schon allein deswegen, weil es genügend Betroffene gibt, die sich genau diesen Weg zu gehen, nicht trauen. Die Ursache dafür liegt im Verhalten der Gesellschaft selbst. Ich selber kenne nur wenige Betroffene die sich getraut haben an die Öffentlichkeit zu gehen. Sei es durch eine eigene Web-Presenz oder halt durch das Verfassen eines Buches.

Nun zu dir Casper, hier im Forum kannst du eigene Themen (Threads) bereitstellen. Vielleicht in dem, in dem auch ich meinen Erfahrungsbericht weitergeführt habe. Dies ist dann der Bereich "Ich bin Erfahrener". Um dir noch einen Hinweis zu geben auf die Verfahrensweise, so ist es sehr ratsam bei längeren Texten im Forum, diese erst mit einem Texteditor deiner Wahl zu verfassen und danach ins Forum hinein zu kopieren. Das Problem besteht ganz einfach deshalb, weil man als User automatisch nach einer gewissen Zeit ausgeloggt wird. Dies geschieht aber lediglich dann, wenn man keine Aktion in diesem Zeitraum durchführt. Dazu zählt auch das Verfassen von Foruminhalten.

Viele Grüße an euch beide sendet
Andreas
Wir Menschen werden geboren um Fehler zu machen.
 
Web
Springe ins Forum:
 
Werbung
cleverALLNET