Thema ansehen
 Thema drucken
Schizophrenie und Partnerschaft
Andreas
Hallo,

zur Zeit habe ich keine Partnerin, ich muss aber auch sagen, dass ich nicht wirklich auf der Suche nach einer Partnerin bin. In der Zeit als Schizophrener hatte ich schon mehrere Versuche gestartet eine Partnerschaft aufzubauen, aber bislang mit eher mäßigem, um nicht zu sagen mit keinem Erfolg. Meist lag es an mir, sobald ich jemanden kennengelernt habe ging es mir schlecht, ich habe jedes Wort auf die Goldwaage gelegt und mich immer gefragt "warum hat sie das gesagt", oder "warum hat sie das gemacht", "wie war das jetzt gemeint?". Mein Problem ist, wenn ich jemandem gegenüber sitze achte ich enorm auf den Gesichtsausdruck. Nun weiss ich aber, dass gerade schizophrene Patienten Schwierigkeiten haben die Körpersprache richtig zu deuten, aber mir ist da noch kein Mittel eingefallen, um dies zu umgehen.
Was habt Ihr für Erfahrungen in der Partnerschaft gemacht?

MfG
Andreas
 
Web
Nase im Wind
Schatzkiste Berlin
Kontakt- und Partnervermittlung für
Menschen mit Behinderungen (für psychisch Betroffene, körperlich Betoffene u. Nicht-Betroffene).
Einmalig-Gebühr 10,- €
E-Mail:

Vielleicht versuche ich es selbst mal dort ?!? Eigentlich gehöre ich in die Zukunft, aber ich lebe in diesem jahrtausen. Vielleicht find ich ja noch irgendwann eine Parnerin die auch eher ins nächste Jahrtausend gehört. Ein Jahrtausend hätte ich möglicher weise eine größere Schance eine freundin zu finden, auch wenn ich wenig Geld habe und die bei ungeübten (kronifizierte Schüchternheit) in der Kontaktaufnahme differenzieren können. Ich mit 48 und junggeblieben lande wohl in diesem Jahrtausend besonders in Psychokreisen kaum einen Treffer.
Noch gebe ich nicht auf, bin aber nahe dren. Dabei proklamiere gerade ich immer, Gebe nicht auf. Meinem eigentliches Motto, "solange ich lebe habe ich etwas vor", hoffe ich wieder zu meinem Motto machen zu können, hinter dem ich bis vor kurzem fest stand. Mein Päckchen möchte ich entlich wieder tragen können statt es zu schleppen, wie seit einem viertel Jahr.
Oh, wie komme ich bloß wieder zu meiner Hoffnung zurück? Man - man - man.

Jonny F.
Bearbeitet von Andreas am 07.01.2009 13:54
 
Andreas
Hallo Jonny,

so eine Partnervermittlung für psychisch beeinträchtigte Menschen mag ja ganz gut und schön sein, aber sie bringt einem nicht bei, nicht alles auf die Goldwaage zu legen. Ich muß aber sagen, dass ich in einem Chat auf eine Frau gestoßen bin, mit der sich eventuell eine Partnerschaft aufbauen lässt. Sie ist etwas älter als ich, aber wir scheinen auf der selben Wellenlänge zu schwimmen. Ich bin gespannt was sich daraus entwickelt.

MfG
Andreas
 
Web
Nase im Wind
Andreas
In einem Chat hast du Kontakt aufgenommen. da bin ich noch unerfahren mit mit den Chat's. Muss es mal ausprobieren.

Ich hatte mich mal aus Neugier bei Paarship (auch für betroffene) angemeldet (Kostet Geld wenn ich dort Kontakt aufnehmen können will). Dort scheinen alle mehr oder weniger, für mich unangebrachte Wünsch zu haben. Vorallem scheint Geld haben weitgehend eine Voraussetzung, auch wegen gemeinsame Interessen ausüben die schon geldpolster erfordern.

Kurze Antwort von mir, weil, ich bin fast auf dem Weg zum utopiekreis (vorbereitungsgruppe des Psychoseseminars Panko u. anderes).

Gruß,
Jonny
 
Andreas
Hallo Jonny,

also bei solchen Singebörsen im Internet, da bin ich bei einigen angemeldet. Wie du schon richtig erkannt hast, sie kosten alle Geld wenn man denn mit einem anderen Mitglied Kontakt aufnehmen möchte. Zumal die meisten Mitglieder dort Wünsche und Vorstellungen haben, die wir mit unserem Handycap nicht so einfach erfüllen können. Von daher habe ich es aufgegeben über Singlebörsen eine Partnerin zu suchen. Das Internet bietet ja glücklicherweise viele verschiedene Möglichkeiten in Kontakt mit anderen Menschen zu treten. Aber die Idee, eine kostenlose Singlebörse für Menschen mit einem Handycap einzurichten könnte unter umständen für die Zukunt auch ein Thema für mich sein. Ich bin ja gerade dabei eine Weiterbildung im Bereich der Webprogrammierung zu machen. Wenn ich damit fertig bin, darf ich mich offiziell Web-Master nennen. Das Thema sollte ich also nicht aus den Augen verlieren, aber auch dieses ist mit Kosten verbunden, die ich zur Zeit nicht in der Lage bin zu übernehmen.

MfG
Andreas
 
Web
Nase im Wind
Hallo Andreas

partnervermittlung ist mir persömlich ein großes Anliegenes.
Es war und wäre immer noch ein Wunsch von mir, eine Partnervermittlung per Internet zu gestalten, wenn ich die ich es könnte. Leider reichen auch meine Kraft nicht aus u. meine Kenntnisse weiterauszubauen um eine angemessene Homepage zu programmieren braucht sehr viel Zeit. Geld, ja, kotetet es auch. Da wären zum z.B. Psy-Organisationen, und möglicht Angehörigen-Organisation gefragt.
Mit einem Internetangebot ist es nicht getan, da käme ein weiterführend unterstützendes Vermitlungsbüro wie z.B. die Schatzkiste oder weitere andre hinzu zuziehen.

Die Einteilun der Rubriken hier gefällt mir, zumal jeder in allen Rubriken schreiben kann. Hier kan ich auch mal einen Text herforheben, da siet es z.B. in der Mailingliste von BOP&P etwas traurig aus. Vielleicht liegt es am Prowider.

Gruß,
Jonny
 
Andreas
Hallo Jonny,

mit der Programmierung einer Web-Site hätte ich wohl weniger ein Problem, das größere Problem was sich bei mir stellen würde, wäre die Einrichtung eines Vermittlungsbüros. Mit dieser Web-Site hier wie sie jetzt besteht soll es ja auch nicht bleiben. Mit dieser Web-Site hier wie sie jetzt besteht habe ich noch vor, eine Selbsthilfegruppe im berliner Norden aufzubauen und wenn das alles soweit ganz gut klappt soll sich daraus wenn möglich auch noch ein Verein gründen. Dies ist aber bislang alles nur Zukunftsmusik und ich lass einfach alles auf mich zukommen. Am kommenden Samstag werde ich jedenfalls erstmal zum offenen Treff des BOP&P e.V. gehen, da ich eine Einladung erhalten habe. Dort werde ich mich und mein Vorhaben vorstellen und dann kann sich unter Umständen schonmal was daraus entwickeln.

MfG
Andreas
 
Web
Nase im Wind
admin schrieb:
Hallo Jonny,

mit der Programmierung einer Web-Site hätte ich wohl weniger ein Problem, das größere Problem was sich bei mir stellen würde, wäre die Einrichtung eines Vermittlungsbüros.
MfG
Andreas


Ich merke an diesem Austausch dass ich länger nicht hier war.

Jetzt wäre ich soweit in einem Team solch ein partnerbüro zu betreiben und selbst vorgespräch nebst Aufnahme bewältigte ich inzwischen. Solch ein Team sollt mindestens aus Sechs personen bestehnen die wirklich engagiert sind. Die Anzahl soll das team entlasten damit nicht alle rundum in Aktion sein müssen.
Es fehlt noch an Intusjasten zum Wunsch-Projekt.
Ein Liebender Mensch ist ein Glücklicher Mensch
 
Andreas
Hallo Leute,

ich weiß jetzt nicht der wievielte Versuch es jetzt war eine Beziehung aufzubauen. Aber auch dieser ist kläglich gescheitert. Diesmal habe ich versucht nicht gleich mit meiner Diagnose vorzupreschen und wurde zunehmend unruhiger und wie sie meinte "anstrengend" deswegen. Ich bin nunmal nicht so geeicht, mit wichtigen Informationen "hinterm Berg zu halten". Viel mehr mag ich lieber eine offene Kommunikation von Anfang an. Nun haben mir aber unter anderem mein Therapeut und auch meine Kollegen geraten nicht gleich mit der "Tür ins Haus" zu fallen. Ich habe definitiv keinen Plan wie ich das ganze Problemangehen sollte. Wenn ich vorpresche nehmen die Frauen Abstand und wenn ich hinterm Berg halte dann werde ich unruhig und anstrengend. Beides scheint für Frauen heutzutage inakzeptabel zu sein. Soll das jetzt heißen, dass ich für immer und in alle Ewigkeit meine Leben allein verbringen soll? Darauf habe ich definitiv keine Lust. Eine alternative wäre vielleicht noch einer WG beizutreten oder selber eine zu gründen, aber da bin ich mir noch nicht so sicher ob das genau das ist was ich möchte. Fest steht jedenfalls, dass ich unglaubliche Schwierigkeiten habe eine Beziehung zu einer Frau aufzubauen und ich frage mich immer wieder ob es wirklich nur an mir liegt.

Schöne Grüße
Andreas
Wir Menschen werden geboren um Fehler zu machen.
 
Web
Engel21
Hallo,

Ich brauch ganz dringend eine Hilfe aber ich würde gerne hier anonym bleiben wenn das möglich wäre deswegen werde ich meinen vornmane nur mit einem "J." schreiben. Ich bin weiblich und 21.
Ich erzähl jetzt einfach was mir auf dem Herzen liegt:

Ich habe seit nicht ganz einen Monat einen Freund. Er hat mir anfangs nicht gesagt das er unter Schizophrenie leidet. Aber so nach 1-2 Wochen wusste ich, dass mit ihm was nicht stimmt. Er hat mir dann erklärt das er die Krankheit hat und das schon seit ein paar Jahren. sie wurde durch Drogenkonsum hervorgerufen.
Nur das Problem:

Er hat einen festen Therapeuten geht aber nicht hin weil er meint er braucht keine Hilfe
Er nimmt KEINE Medikamente dagegen ein!!
Er will keine Hilfe von anderen annehmen er macht was er will und er lässt sich wirklich von niemanden was sagen..
Seit 2 Wochen ist er auch ganz anders zu mir als am Anfang kein "IchLiebe Dich" spricht mich nur noch mit meinem Vornamen an anstatt mit Schatz oder so wie er es immer getan hat...
Heute abend will ich wirklich klartext mit ihm reden und ihm sagen, dass es so nicht gehen kann!
Ich werde ihn wirklich fragen woran ich bei ihm bin und ob er mich noch liebt...
nur wie stell ich das an ohne das er das in den falschen Hals bekommt? Schließlich will ich ihn auf gar keinen fall verlieren und ich will das gemeinsam mit ihm durchstehen egal was kommt ich werde immer zu ihm halten aber wie mache ich ihm das begreiflich?
Ich bin in dem Gebiet wirklich neu das ist mein erster Freund der die Krankheit hat.. Ich hab mich durch die Foren gelesen wie der Verlauf des Krankheitsbildes ist
Seit sogenanntes "2.Ich" ist mir noch nicht begegnet aber ich weiß von ihm selber das sein 2. Ich ein total schlechter Mensch ist und er meinte es würde nicht wissen wo seine Krenzen sind also ein richtiges Ar...... hat er mir erzählt.

Aber wie gesagt mir gehts erst einmal darum wie ich ihm heute abend alles schonend sagen werde ohne das er sich sogar von mir trennt oder es einfach falsch versteht? Ich will doch irgendwo auch das er mich versteht und ich will einfach für ihn da sein!

Ich würde mich freuen wenn mir jemand Helfen kann!

Vielen Lieben Dank J.
 
Andreas
Hallo J.

ich vermute mal, dass das Gespräch gestern Abend stattfand. Wie ist es verlaufen? Ich bin allerdings auch nicht so wirklich der große Ratgeber in Liebesangelegenheiten. Denn bislang ist es mir noch nicht wirklich gelungen eine dauerhafte Beziehung zu einer Frau aufzubauen. Am wichtigsten denke ich ist es aber immer ruhig und gelassen bleiben, egal wie schmerzhaft die Antworten sind. Diesen Satz sollte ich wohl auch für mich mal so richtig "inhallieren".

Schöne Grüße
Andreas
Wir Menschen werden geboren um Fehler zu machen.
 
Web
Springe ins Forum:
 
Werbung
cleverALLNET